626 Aufrufe
Gefragt in Geburt von (15 Punkte)

Hallo,

ich bin nun in der 36. Ssw und in 4 Wochen ist der Geburtstermin. Mich interessiert es, ob jemand mit PDa Erfahrung das weiterempfehlen kann oder eher nict. Ich bin ein wenig konfus und es fällt mir recht schwer zu entscheiden, ob ich mit Epidural oder ohne gebären sollte. Ich will immerhin nich, dass dem Baby etwas passiert. Habe Huch meinen FA gefragt, jedoch hat der nur gesagt, dass ich selber entscheiden soll und dass ein Risiko besteht gelehmt zu bleiben. Motivierent war sein Rat nicht besonders. Trotzdem haben mir ein paarFrauen aus eigener Erfahrung geraten in derersten Ssw mit PDA zu gebären.

Lg

Ihre Schwangerschaft Woche 35+3

5 Antworten

+1 Punkt
Beantwortet von (303 Punkte)

Hallo 

Hab schon zwei mal pda bekommen aber beim keiserschnitt. Zwei Stunden später bin alleine zu toalete gegangen. Ich würde an deiner Stelle erst mal one zu versuchen normal zu entbinden und wenn es doch zu viel wird dann mit pda.

Ich wünsche dir eine schönes Geburt! 

Kommentiert von (15 Punkte)
Danke dir für deinen Rat! :)
All' die Antworten haben mir recht weitergeholfen. Hoffe, dass ich Angsthase mich zusammenreisse, da ich echt schmerzempfindlich bin. Aber ich möchte letzendlich doch das Beste für mein Baby.  Da wwrde ich mir deinen  Rat und den von den anderen Mädels zu Herzen nehmen.

Ich wünsche dir alles Liebe.
+1 Punkt
Beantwortet von (129 Punkte)

Habe bei meiner Tochter keine PDA bekommen sondern iwas natürliches und das hat super geklappt! Ich würde es wie esta empfehlen... erst mal probieren danach kann man immer noch entscheiden! Ich würde trotzdem nie eine PDA nehmen wegen der lähmungsgefahr!

Mach dir erst mal keinen Stress! Lass es auf dich zu kommen und dann entscheiden! Ich drücke dir die Daumen ❤

Kommentiert von (15 Punkte)
Danke dir vielmals! werde mich für so ein natürliches Hilfsmittel informieren lassen, nach meinem CTG nächste Woche.
aber auf jeden Fall werde ich mir deinen Rat zu Herzen nehmen und versuchen es auf mich zukommen und dann werden wir weitersehen. Möchte nur das mein kleiner Bub so schnell wie möglich entlich bei mir ist.
Alles Liebe wünsche ich dir.
+1 Punkt
Beantwortet von
Halloo ... Also ich habe bei meinen 2 schwangerschsften die pda benutzt mir hat sie wieder bissien Kraft gegeben hatte leider ne lange und anstrengende Geburt also kann ich nur positiv empfehlen aber   ja entscheiden muss jeder für Sich ich wünsche dir eine leichte und schnelle Geburt 
Kommentiert von (15 Punkte)
Danke! Hoffe dass ich es schnell hinter mir haben werde.
Alles Liebe! :* :)
+1 Punkt
Beantwortet von

Hi!

Also ich hatte eine Pda. Zu ihr wurde mir damals von meiner Vor- und Nachsorgehebamme geraten,da bei mir einfach nichts voran ging.

Nach 36 h wehen immernoch nur 2-3cm Muttermundöffnung.

Nach der Pda ging es alles ganz schnell und meine Maus war binnen 45 min da.

Man kann also nicht immer sahen, was gut oder schlecht ist. Klar hast du dieses Risiko. Das hast du aber auch wenn es zu einem Notkaiserschnitt kommt. Ich habe mir da auch viele Gedanken gemacht und dachte wenn die PDA wenigstens schon Mal liegt und es dann plötzlich zu einem Kaiserschnitt kommt, wird es wenigstens keine Vollnarkose.... .

Klar nach den 45 min hab ich mich iwie geärgert, das ganze nicht ohne PDA geschafft zu haben, aber in dem Moment war es ein Segen und hat uns weiter gebracht.

Wir haben in 5 Wochen Et und ich bin gespannt, wie es dieses Mal ist und bin froh meine Hebamme wieder im Backround zu haben :)


Ich wünsche dir alles Gute

GLG Kitara

Kommentiert von (15 Punkte)
Danke vielmals für die ausführkiche Antwort. Erfahrungen helfen mir viel weiter. Wünsche dir alles Gute!
Kommentiert von
Dankeschön :)
+1 Punkt
Beantwortet von

Hallo, also ich bin jetzt ssw 36-39 ;) kann man nicht genau sagen. Das wird meine vierte geburt... Die ersten zwei Mädchen habe ich ohne PDA bekommen nur mit normalen Hilfsmittelchen bzw schmerzmittel die high machen usw... Muss sagen das die schmerzen viel besser auszuhalten sind wenn man überhaupt keine schmerzmittel nimmt, da der Körper einen eigenen schmerzstoff freisetzt, das habe ich bei meiner dritten Geburt dann so gemacht und es war viel besser auszuhalten als bei den ersten geburten (vom schmerz her) ja bei der dritten musste ich leider eine pda nehmen, da mein Bub irgendwie nicht in Geburtskanal gerutscht ist. Ja pda war allerdings völlig umsonst, da ich schon presswehen hatte nur nirgends hinpressen konnte. Das ende vom Lied war das mein Bub seinen kopf so gegen den Muttermund gedrückt hat das er sich selber den weg versperrte und die Krankenhaushebamme erst nachdem aich die Pda keine Wirkung zeigt auf den Gedanken kam für mich und meinen Bub mal den Mumu runterzudrücken, wars nach zwei Presswehen rum... Also mein Fazit ich werde wieder ohne Pda entbinden wollen... In der Nacht als meiber zu Welt kam, kamen in der Klinik 10 Frauen in der Nacht und alle innerhalb einer Stunde zum Kaiserschnitt. Ich wurde verschont, weil ich von anfang an sagte für mich kommt nur ein Notkaiserschnitt in Frage. Im Nachhinein im stillzimmer hatten alle das gleiche Problem wie ich. Möchte nur damit sagen das man nicht immer sich gleich zu allem überreden lassen sollte. Die Geburt ist schmerzhaft aber man kann es auch aushalten, wenn man es möchte... Man sollte sich absolut von niemanden entmutigen lassen.... Wünsche allen ein tolles entbinden.

Kommentiert von (15 Punkte)
Danke für die Ehrlichkeit, und zur Motivierung.
Ich wünshe dir noch allesGute und eine schnelle Entbindung. ❤️

Ähnliche Fragen

3 Antworten 138 Aufrufe
Gefragt 26, Nov 2018 in Schwangerschaft Allgemein von anonymm (29 Punkte)
2 Antworten 142 Aufrufe
2 Antworten 165 Aufrufe
2 Antworten 173 Aufrufe
10 Antworten 832 Aufrufe

Andere ähnliche Fragen

576 Fragen

1,924 Antworten

1,928 Kommentare

4,205 Nutzer

Most active Members
this month:
  1. Lucy - 24 points
  2. Yvi - 21 points
  3. Esta - 21 points
  4. Nana - 17 points
  5. MaRia - 12 points



...