600 Aufrufe
Gefragt in Mutters Gesundheit in der Schwangerschaft von (20 Punkte)

Hallo meine Lieben bitte keine negativen kommentare wir alle kennen uns ja persönlich nicht also braucht keiner hier einen angreifen jeder weiss für sich selbst was richtig ist und was nicht.


Bin in der 32ssw und rauche immer noch zwar reduziert Gegensatz zu vor der Schwangerschaft aber trotzdem rauche ich so am tag ca 10 Stk .

Ich habe es  oft versucht aufzuhören  auch Zigaretten in den Müll geschmissen und mir schworen nicht zu rauchen ... leider ohne Erfolg 


Laut arzt sieht alles gut aus bei mir nabelschnur plazenta Durchblutung etc klar ist das gut aber trotzdem hat man ja das schlechte Gewisse 


Gibt es eigentlich andere werdende Mütter unter uns die trotz der ss rauchen oder geraucht haben wenn ja wie viele raucht ihr am tag so  ? Wie ist bis jetzt die Entwicklung  ?

Ihre Schwangerschaft Woche 32

12 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von

Hallo. Ich bin in der 27.ssw und rauche leider auch noch. Mein FA ist sehr zufrieden mit der Entwicklung meines Kindes und die Versorgung der kleinen ist auch perfekt. Ich rauche auch ca.10 Stück täglich. Ich denke auch das jeder für sich entscheiden sollte was er macht und was er nicht macht. Dazu finde ich das es Schwangere gibt die durchaus schlimmere Dinge in der ss machen. 

Kommentiert von (20 Punkte)
–1
Das stimmt leider das andere Mütter schlimmere Sachen zu sich nehmen kenne leider einige  wobei ich auch von vielen höre das ich ein schreikind kriegen werde naja wie weit das stimmt weiss ich leider nicht
+2 Punkte
Beantwortet von (25 Punkte)

Man kann es sich natürlich immer einfacher machen indem man sagt, dass es schlimmere Sachen gibt. Ich für meinen Teil finde, dass die Verantwortung mit einem positiven Schwangerschaftstest beginnt. War bis dato selbst starker Raucher, aber als ich 2 Striche auf meinem Test sah, habe ich trotzdem sofort beide Schachteln verschenkt und seitdem keine mehr angerührt. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Meine bescheidene Meinung. 

Kommentiert von (20 Punkte)
–1
Super das dass bei dir so gut geklappt hat..

Eine Freundin von mir hat in ihrer ersten ss geraucht bei dem zweiten auch jetzt ekelt die sich und konnte aufhören
0 Punkte
Beantwortet von (19 Punkte)

Bei der  ersten Ss hab ich sofort  aufgehört, bei der ss jetzt ging es nicht da ich stark am rauchen war.  Und hab bis  kurz vor 12ssw geraucht  höchstens  5 am Tag. Ich wollte aufhören nur  ich  konnte es nicht  aber dann plötzlich musste ich nach jedem zug so kotzen das ich  es gelassen  habe.  Klar manchmal  würde  ich schon gerne eine  rauchen  aber jetzt denk ich kann ich noch warten bis nach der ss. 

LG 28ssw

0 Punkte
Beantwortet von (51 Punkte)

Hallo...Ich selbst rauche auch. Habe auch reduziert und rauche leichte doch ganz ohne geht halt nicht 

Bei meiner Tochter zu vor habe ich auch geraucht  Sie war bei der Geburt etwas leichter aber ansonsten kern gesund  

Jetzt in der Ss war ich vor 2 Tagen im kh  Meine Tochter sagte der Ärztin dort meine Mama raucht ist das nicht schlimm

Ich voll geschockt dann kam die gleiche Aufklärung wie schon von. Meiner Fa .. Rauchen in der Ss ist klar nicht gut aber es ist übertrieben zu sagen das die Kinder krank auf die Welt kommen, klar sie kommen kleiner als normale Babys das kann passieren und können in den ersten 3 Jahren anfälliger für Grippe sein aber das zu 100% Fehlbildungen kommen das ist überhollt!

Schlimmer ferner ist es das noch ungeborene Wesen auf Entzug zu setzen denn den Entzug den wir durch machen macht es auch mit  

. Das ist keine ausrede und hat auch nichts mit schön reden zu tun doch nur wahre Raucher wissen wie es ist. Habe mit 15 Jahren angefangen von heute 36.. Dann hör mal auf zu rauchen nach der Zeit für das Baby .. Bitte jeder der das schafft mein größten Respekt aber das schafft halt nicht jeder  


LG Andrea 

Kommentiert von (20 Punkte)
–1
Habe auch recht früh angefangen  bin heute 24.
Natürlich redet man sich das nicht gut aber es zerfrisst mich bei jeder Zigarette ich kann nicht aufhören ich merke erst jetzt das ich von diesem Ding ja richtig süchtig bin ;( sehr traurig das die Zigarette stärker ist als mein Wille.


Wie du schon sagst meinen Respekt haben sie alle die aufgehört haben nach einem positiven test Daumen hoch und natürlich weiterhin traurig für die jebigen die noch rauchen ( für uns  )
Kommentiert von (51 Punkte)
–1
Was ich wirklich sofort weg gelassen habe war mein geliebtes Red bull trank sonst täglich 2 und ab und an mal mit Freunden und meinen Mann ein Bier höchstens 2x im Monat diese Sachen konnte ich sofort weg lassen..
 Klar guckt mich jedesmal die dose red bull an aber da ist mein Wille stark
Kommentiert von (25 Punkte)
Überholt ist wohl eher die Aussage, dass das Kind sonst auf Entzug im Körper ist. Schwachsinn. Oder pustest du ihm nach der Geburt Rauch ins Gesicht? Alle mal besser informieren, bevor sowas gerechtfertigt wird. "Nur wahre Raucher wissen wie das ist". Arme Aussage, da bin ich wirklich lieber kein wahrer Raucher. Verantwortungsbewusstsein scheitert hier ja schon sehr früh.
Kommentiert von
+1
Warum nimmt man in Kauf, dass das Kind kleiner ist und anfälliger für Grippe? Das kann ich absolut nicht nachvollziehen.
+1 Punkt
Beantwortet von (22 Punkte)

Hallo ... ja das mit den Rauchen ist wirklich eine schwierige Sache. Das ist schädlich ist steht ganz ausser Frage. Bei meiner ersten Schwangerschaft hatte ich mir echt stark vorgenommen aufzuhören und leider hat es nicht geklappt,habe reduziert geraucht was trotzdem falsch war. Ich hatte auch ein total schlechtes Gewissen und es ist auch nicht mit sowas zu rechtfertigen von wegen das ungeborene Kind würde einen Entzug bekommen wenn man sofort aufhört. Sowas ist Quatsch. Was ist denn wenn es auf die Welt kommt? Da hat es auch Entzug und steckt man ihm deswegen eine Kippe in den Mund? Jeden Zug von einer Zigarette raucht das Kind mit. Mein Sohn hatte später nächtliche Hustenanfälle bis hin zum Erbrechen im Alter von knapp 2 Jahren. Er war wohl bronchial überempfindlich und musste dann Medikamente nehmen. Die Lungenärztin meinte das kommt vor und verwächst sich dann was auch stimmte aber ich hatte immer im Hinterkopf das es eventuell am Rauchen liegen könnte und deswegen habe ich nun aufgehört in meiner zweiten Schwangerschaft. Es ist nicht einfach und ich würde auch gerne eine rauchen aber dann stell ich mir vor wie mein Baby mit raucht oder später schlaflose Nächte hat und nicht richtig atmen kann und das nur wegen mir und dann kann ich die Finger auch davon lassen. Es ist schwer weil es wirklich eine Sucht ist aber hier geht es nicht um uns. Unsere Babys rauchen mit und das sollte man sich vor Augen halten. 

Kommentiert von
Hallo ich bin in der 10 ssw das mit dem Rauchen sollte jeder für sich selbst wissen, ich war vor der Schwangerschaft extrem Raucherin war nicht gerechnet das es klappt mit pco und allem aber als ich den 1 Ultraschall hatte und das kleine Wesen gesehen habe und es bei mir hieß das der Herzschlag zu langsam wäre, habe ich sofort aufgehört zu Rauchen. in den moment wollte ich nur gutes für mein Kind da es ja keinen Einfluss haben kann auf meine Taten. besser die Gesundheit meines Kindes als das Gift das ich ihm antue denn spätestens in der Stillzeit sollte man aufhören da das Kind über die Muttermilch die ganzen Schadstoffe abbekommt.
LG Manda und
0 Punkte
Beantwortet von (274 Punkte)

Hallo 

Ich habe auch sehr früh angefangen zu rauchen und ca. zwei Päckchen am Tag und von den stärksten Sorten. Als ich schwanger geworden wusste ich daran das ich mich übergeben musste nur wenn ich das gerochen habe. Als die übölkeit weg war wollte ich wieder rauchen aber ich habe lieber einen tiefen Luft ein geahtmet und langsam wieder aus dem mond heraus gepustet und jedes mal als ich wieder mal rauchen wollte bin einfach an der frischen Luft gegangen.  Nach drei Monaten später mein sucht langsam überwunden aber leider mein Kind trotzdem ein Schrei Kind geworden 6 Monate lang aber hat sich zum Glück normal entwickelt.

Ich finde wenn man jemand wirklich aufhören will dann kann man es auch schaffen! Gibt auch Beratungs Stellen extra für schwangeren die auch mit Therapie helfen können! 

https://www.familienplanung.de/schwangerschaft/das-baby-vor-gefahren-schuetzen/rauchen/


+1 Punkt
Beantwortet von
Hallo. Ich habe vor der Schwangerschaft auch geraucht aber sofort aufgehört ...
Ich denke das muss jeder selbst entscheiden trz finde ich das verantwortungslos... 
Auch wir haben bekannte deren Kind im Alter von 11 Jahren blutkrankheiten bekommen haben die definitiv aufs Rauchen zurück zu führen sind und unheilbar sind.  
Rauchen ist eigentlich eine blöde Angewohnheit die durch den Kopf gesteuert wird aber der Körper garnicht den Nikotin verlangt .
Sry seid nicht böse aber sobald das kleine Herz schlägt trägt man nun mal nicht mehr nur für sich selbst die Verantwortung . 
0 Punkte
Beantwortet von

Hallo ich bin jetzt 20+4 und habe bisher auch noch nicht geschafft habe es versucht aber ich schaffe es nicht rauche jetzt weniger als voher mein Baby geht s gut hat seine Größe und Gewicht wie es sein soll turnt herum und ist alles gut . Gebe ein Riesen Respekt an die die es geschafft haben aber manche schaffe es nicht egal ob man sich ablenkt oder sonstiges . Wünsche den anderen eine schöne Kugel Zeit 

Kommentiert von (13 Punkte)
Sowas sollte man vorher sich abgewöhnen und dann schwanger werden ist ja furchtbar was das kleine Wesen durchmachen muss nur weil ihr es nicht schafft oder besser gesagt euch einredet ihr schafft es nicht wenn mann nur ein bisschen Angst um sein Kind hat dann hört man Automatik auf ....
+2 Punkte
Beantwortet von (4 Punkte)

ich kann dir leider nicht sagen das es schwer ist aufzuhören es ist eine kopf sache ich bin 30 jahre alt habe angefangen mit 14 zu rauchen.. und auch am tag ein big pack  plus paar stück. wirklich sehr schlimm.. aber als ich erfahren habe mit 27 das ich schwanger bin mit 4+5 ssw habe ich sofort mit pflaster aufgehört zu rauchen und pflaster habe ich nach 2 wochen gelassen. nach dem ich aufgehört habe sie zu stillen nach 6 monaten habe ich wieder angefangen.. und jezt bin ich wieder schwanger und diesmal habe ich ohne jegliche hilfe aufgehört. glaub mir es ist eine kopfsache. und es waren nur die ersten paar tage schlimm aber es geht um ein leben und auf  "vlt wird es doch gesund" kann ich mich nicht verlassen. ich sage nicht das du ein schlechter mensch bist aber du musst dich selber durch setzten. denk mal das kind könnte spinal befida bekommen oder sonst welche krankheuten nur weil du rauchst. das haben diese kinder echt nicht verdient.. die sind so ein großes geschenk meine tochter ist 2 jeder tag ist so schön mit ihr.. wäre sie krank ich hätte mir das niemals verziehen.. naja ich will dir echt ein schlechtes gewissen machen denn das musst du haben.. ohne persönlicher angriff

Kommentiert von (20 Punkte)
Danke für dein Feedback wo kriegt man diese Pflaster her
Kommentiert von (4 Punkte)
bei der apotheke.. glaub mir die bringen was..
+1 Punkt
Beantwortet von

Hey 

Ich konnte leider auch in meiner 1. Und in meiner jetzigen nicht aufhören aber meine beiden Kids sind auch super entwickelt habe es auch reduziert.

Natürlich kriegt man mal dumme Kommentare oder Blicke zugeworfen aber jeder weiß was für sein Körper gut tut.

LG 29+5

+1 Punkt
Beantwortet von

Ich finde nicht das diese Entscheidung jeder für sich treffen muss..... Diese Entscheidung müsste das Kind treffen dürfen und das entscheidet sich gegen das rauchen!!! Leider darf es nicht selbst entscheiden


+1 Punkt
Beantwortet von

Hier bin in der 20 Woche und rauche noch habe bei meine beiden großen auch nicht auf gehört. Klar fühlt man sich doof und scheiße aber die Sucht ist auch hart zu bekämpfen.. Kann dich voll und ganz verstehen.. 

Ähnliche Fragen

2 Antworten 146 Aufrufe
3 Antworten 127 Aufrufe
3 Antworten 217 Aufrufe
4 Antworten 166 Aufrufe
2 Antworten 136 Aufrufe

Andere ähnliche Fragen

512 Fragen

1,691 Antworten

1,673 Kommentare

4,156 Nutzer

Most active Members
this month:
  1. Lucy - 26 points
  2. Esta - 17 points
  3. Wunschmama2019 - 15 points
  4. Yvi - 14 points
  5. Cindy - 13 points



...