134 Aufrufe
Gefragt in Schwangerschaft Allgemein von (8 Punkte)

Hallo..ich bin nun mit fast 40 jahren zum 2ten mal schwanger.meine erste tochter ist bereits 18 jahre alt. Diesmal gelte ich ja somit schon zu den risikoschwangerschaften.mein partner und ich haben es seit längerem versucht und bereits 2 frühaborte hinter uns.leider arbeite ich mit giftstoffen zusammen und versuche alles um mich zu schützen,ebenfalls muss ich viel und schwer heben.wollte daher auch auf ende monat künden um dem baby die beseten vorraussetzungen zu bieten wenn es dann entlich klappen würde.nun wurden wir doch sehr damit überrascht und freuen uns sehr,aber haben auch unsicherheiten und künden währe nun auch eher negativ.ich werde meinen arbeitgeber dies auch nach dem ersten arztbesuch mitteilen, und hoffe er hat eine ersatzarbeit für mich,rechne aber mit sehr viel unverständnis. Weiss jemand wie genau die rechte sind?kann ich mich auch die ganze schwangerschaft krank schreiben lassen falls es nicht anders geht und bezahlt da die krankentaggeldversicherung(ich lebe in der schweiz)?wieviel an gewicht kann mir zugemutet werden?

Ihre Schwangerschaft Woche 5+4

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von

Hallo und herzlichen Glückwunsch erstmal.

Sofern du schwanger bist und dies dein AG mitteilst bist du im Kündigungsschutz...deine FÄ stellt dir eine schwangerschaftsbestätigung die du deinen AG gibst. Dir kann arbeitsrechtlich nichts passieren ...dein AG muss dir einen Arbeitsplatz geben der weder dir noch deinem kind schadet ist er dazu nicht in der Lage erteilt er dir ein berufsberbot bei vollem Gehalt denn er bekommt es 1 zu 1 von der kk wieder...

Bei weiten Fragen melde dich einfach 

0 Punkte
Beantwortet von

Glückwunschbin auch fast 40. Ich bin in einer Klinik tätig und im Beschäftigungsverbot, das müsste bei dir auch gehen und du bekommst dein Gehalt weiter. Kündigungsschutz hast du eh in der Schwangerschaft,also kündigen würde ich nicht.Falls das nicht geht würde ich krank machen dein Schutz geht vorwünsch dir alles gute

Kommentiert von (8 Punkte)
Vielen lieben dank für eure antworten..aber ich habe leider im internet nichts darüber gefunden dass es auch ein beschäftigungsverbot gibt in der schweiz.ausser man ist krankgeschrieben.klar darf man zuhause bleiben auch ohne zeugniss,aber dann gibts kein geld..liebe grüsse und auch euch alles gute

Ähnliche Fragen

1 Antwort 59 Aufrufe
7 Antworten 198 Aufrufe
3 Antworten 154 Aufrufe

Andere ähnliche Fragen

425 Fragen

1.4k Antworten

1.4k Kommentare

3.2k Nutzer

Most active Members
this month:
  1. Naat-Liam - 32 points
  2. Esta - 21 points
  3. Faaa - 15 points
  4. JennyVeiBu - 13 points
  5. Sonne - 12 points



...