581 Aufrufe
in Schwangerschaft Allgemein von (19 Punkte)
Hallo Leute, meine Schwester ist in der 27. Schwangerschaftswoche und leidet unter starkem Eisenmangel. Ihr Arzt hat ihr Eisensaft verschrieben, aber es hilft nicht viel und sie fühlt sich immer noch sehr schwach. Es besteht sogar die Gefahr, dass es lebensbedrohlich werden kann. Hat jemand Vorschläge, wie sie ihre Situation verbessern kann? Danke im Voraus.
Ihre Schwangerschaft Woche 27+5
Artificial Intelligence Health Assistant's Answer

Ein schwerer Eisenmangel während der Schwangerschaft kann ernsthafte Auswirkungen haben und sollte daher ernst genommen werden. Hier sind einige Lösungsansätze, um den Zustand Ihrer Schwester zu verbessern:

  • Ernährung anpassen: Eine eisenreiche Ernährung ist entscheidend, um den Mangel auszugleichen. Empfehlenswerte Lebensmittel sind rotes Fleisch, Hülsenfrüchte, grünes Blattgemüse und angereicherte Getreideprodukte.

  • Ergänzungsmittel einnehmen: Neben dem vom Arzt verschriebenen Eisensaft gibt es auch andere Eisenpräparate wie Tabletten oder Kapseln. Ihre Schwester sollte mit ihrem Arzt über alternative Optionen sprechen.

  • Vitamin C erhöhen: Vitamin C fördert die Aufnahme von Eisen im Körper. Sie könnte versuchen, mehr Zitrusfrüchte oder Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin C einzunehmen.

  • Zeitpunkt der Einnahme optimieren: Um die Aufnahme von Eisen zu maximieren, sollte sie das Eisenpräparat auf nüchternen Magen oder zwischen den Mahlzeiten einnehmen. Milchprodukte, Kaffee und Tee können die Aufnahme von Eisen hemmen und sollten vermieden werden.

  • Regelmäßige Kontrolluntersuchungen: Ihre Schwester sollte regelmäßig ihren Arzt aufsuchen, um den Fortschritt des Eisenausgleichs zu überwachen und gegebenenfalls die Dosierung anzupassen.

  • Weitere Untersuchungen: Wenn der Eisenmangel trotz aller Maßnahmen weiterhin bestehen bleibt, könnte es ratsam sein, weitere medizinische Untersuchungen durchzuführen, um andere mögliche Ursachen auszuschließen.

    Es ist wichtig, dass Ihre Schwester eng mit ihrem Arzt zusammenarbeitet und alle Empfehlungen befolgt. Ein schwerer Eisenmangel kann behandelt werden, aber es erfordert Geduld und eine ganzheitliche Herangehensweise.

  • 7 Antworten

    0 Punkte
    von

    Hallo Bahar

    Ich bin zwar jetzt erst in der 11 Woche aber es ist mein 3 Kind bei meinem 2 Kind hatte ich das gleiche Probleme mein Eisenwerte wahren sehr schlecht ich habe dann auch diesen Eisenmangel saft gehabt er hat mir nicht geholfen ich habe dann vom meiner Frauenärztin Tabletten bekommen die sind höher dosiert und es ist mir dann auch besser gegangen deine Schwestern soll vielleicht noch mal mit ihrem Frauenarzt reden lg Kathi 

    von (19 Punkte)
    Herzlichen dank sie wohnt auch in Perleberg dort sind die Fa scheiße leider
    0 Punkte
    von (23 Punkte)

    Hi wenn das so ist , kann und sollte der FrauenArzt Eisen iv (intravenös) spritzen...in der schwangerschaft

    Bei zu akuten Mangel bekommt man nach der Entbindung Blutkonserven...

    Gruss 

    von (19 Punkte)
    Danke für den Antwort werd ich ihr sagen sie hat auch leider Scheiß FA
    0 Punkte
    von (77 Punkte)

    Hallo ich habe auch immer mal wieder eisenmangel. Ich nehme dann Tabletten. Der Frauen Arzt oder der Hausarzt müsste da weiterhelfen können oder eine Hebamme. Gute Besserung deiner Schwester.

    von (19 Punkte)
    Danke dir leider hilft ihre FA ned ist auch kein gute FA
    +1 Punkt
    von

    Hallo, ich selbst leide auch ohne Schwangerschaft an Eisen Mängel, mir hat sehr gut Ferosanol duo 100 mg geholfen. 

    von (19 Punkte)
    Danke für die antworten sag ich ihr bescheid
    0 Punkte
    von (5 Punkte)

    Hey,

    Erstmal würde ich empfehlen zum Hausarzt zu gehen. Die Eisentabletten können zu noch mehr Unannehmlichkeiten führen. Wenn Sie ihr Blut auf Eisen testen lässt und der Wert schon bei unter 8,0 ist, soll sie sich eine Infusion geben lassen. Das wird einmal gemacht, man hat keine Übelkeit und danach sollte sie alle paar Monate ihre Blutwerte abchecken lassen. Wenn der Eisenmangel lebensbedrohlich ist, hat sie keinen Mangel mehr, sondern eine Anämie, diese kann dann bei permanenten Mangel zu Leukemie führen. Eisenmangel an sich ist nicht gefährlich.

    Achte auf ihre Ernährung, sie darf nicht vegan oder vegetarisch leben. 

    von (19 Punkte)
    Ihre blutwert ist leider 3,0 und ist noch schwanger es war vor 8 wochen 6,0 wert und jzt ist es noch mehr niedrig geworden daswegen mach ich mir sorgen hat auch eisensaft benutzt das problem ist sie hat keine gute FA und hat auch kein große auswahl in Perleberg danke für den antwort
    +1 Punkt
    von (79 Punkte)

    Ich würde an ihrer Stelle ins KH gehen ... zudem zu dem Saft oder Tablette Orangensaft trinken, das verbessert die Aufnahme im Körper.

    von (19 Punkte)
    Sie wohnt in Perleberg und da sind Ärzte auch ned so gut daswegen ist es schlecht aber sag es ihr noch danke
    0 Punkte
    von

    Ich leide an Eisenmangel schon seit vor der Geburt und kann nur sagen, dass es gerade in der Schwangerschaft wichtig ist mehr Eisen aufzunehmen! Das tue ich durch Vitaminpräparate wo Eisen ebenfalls drinnen vorkommt.  Eisen mit Vitamin C nehmen in der Früh zb Orangensaft damit die Eisenaufnahme besser stattfinden kann.  Säfte wirkenw angeblich besser! Ich habe so einen massiven Eisenmangel, dass ich eine Eiseninfusion nehmen muss (rinnt ca. 1 Std. über eine gelegte Leitung vom Arzt ins Blut direkt) Kostet ca 80€ und füllt den Eigenbedarf massiv auf. Danach fühle ich mich sehr fit und gleichzeitig besser. In der Schwangerschaft ebenfalls möglich laut meiner Hausärztin bin in der 20. SW. Musste noch keine bekommen da laut Blutbild der Eisenwert im Moment OK ist. Mein Rat unbedingt zu einem Internisten und dann mit den genauen Blutwerten darauf bestehen eine Infusion zu bekommen Wenn der Wert wirklich sehr niedrig ist! Da geht es um euer beider Gesundheit! Alles Liebe!  

    von (19 Punkte)
    Danke für den Antwort ich sag es ihr bescheid

    1,286 Fragen

    4,576 Antworten

    4,197 Kommentare

    18,885 Nutzer

    Most active Members
    this month:
      ...