211 Aufrufe
in Schwangerschaft Allgemein von (2 Punkte)

Hallo ihr lieben,

Ich habe einen langen Leidensweg hinter mir und wahrscheinlich noch vor mir.. vor 2 Wochen hatte ich Blutungen bekommen im Krankenhaus sah noch alles gut aus kleine fruchthöhle war ja auch noch recht früh schwanger..

Diese Blutungen hielten sich genau eine woche wie meine Periode 

In der Zeit untersuchte mein fa meine hcg werte Dienstag 237 Mittwoch 287 Freitag 403 alles nicht optimal aber wohl möglich wenn es sehr früh wäre.. diese Woche Dienstag endlich die erlösende Nachricht fruchthöhle gewachsen 4mm er konnte wohl einen Dottersack sehen Kontrolle gestern morgen.

Gestern morgen fruchthöhle 5,5mm aber fa unsicher schickte mich ins Krankenhaus zur mitbetreuung.

Im Krankenhaus im US auch nix zu sehen außer die leere fruchthöhle beta hcg würde getestet 656 wurde nach Hause geschickt weil niemand weiß wo diese Schwangerschaft jetzt ist... 

Hcg steigt nicht der Norm aber die Ärztin meinte sie hätte schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen es gäbe alles.. 

Aber nichtsdestotrotz habe ich mittlerweile einfach nur noch Angst! Was Wenn's doch im Eileiter ist und wieso können die das auf dem us nicht sehen? Die Eierstöcke können sie doch auch sehen?! 

Ich hoffe sehr dass es sich einfach versteckt und alles gut wird aber ist das überhaupt realistisch? 

Ich habe keinerlei Schmerzen weswegen sie eig von einer elss nicht ausgehen denn mittlerweile sollte ich wohl Schmerzen haben.. bin ja immerhin fast 4 Wochen schon überfällig aber Wenn's nicht im Eileiter ist wo dann? Oder ist es einfach die leere fruchthöhle die mein hcg steigen lässt? 

Morgen soll ich nochmal zur Blutabnahme glaube wenn es weiter steigt soll nix gemacht werden wenn es gleich bleibt wohl eine Bauchspiegelung bin aber nicht ganz sicher ob ich das richtig verstanden habe.. 

Und was wenn es doch normal in der Gebärmutter sitzen sollte wäre es durch die Bauchspiegelung dann gefährdet? 

Ich bin total verwirrt 

Ihre Schwangerschaft Woche 8
Reklam

1 Antwort

0 Punkte
von (72 Punkte)

Hi, 

ich hatte im Juli 18 auch eine ES. Wusste allerdings nicht dass ich schwanger bin. Bin dann ins KH als ich Abends enorm die Unterleibsschmerzen hatte. Dort wurde dann die ES festgestellt und eine Not-OP veranlasst.  Ich hatte damals Glück, da der Eileiter kurz vor dem platzen war. Wahrscheinlich war ich ca. in der 9. Woche, da man in dieser Woche dann auch meistens die Schmerzen bekommt. 

Zwei Monate danach bin ich wieder schwanger geworden und hatte enorm Angst, dass es sich wieder falsch eingenistet hat. Zum Glück hat es das nicht. Man konnte anhand des Progesteron sehen, dass das Ei aus dem linken Eileiter kam.  Fa man dort um US gelbe flecken gesehen hat. Jeder Körper reagiert auf eine SS anderst und da man eine Fruchthöhle erkennen kan würde ich sagen, dass es zumindest keine ES ist. Hoffe für sich, dass sich alles einpendelt und gut ausgeht.

Lg

von (2 Punkte)
Ja ich weiß..   ist auch nicht mein erstes Mal...
Habe schon ein Sternchen...
von (2 Punkte)
Das tut mir leid für dir

Aber das Musst du dir den sagen das da kein Baby drin war

Wenn du den die Untersuchung durch sind

Das hat bei mir auch geholfen

Bleib stark
von (2 Punkte)
Alles hat seinen Grund das weiß ich..  aber das wird jetzt noch  ne Zeit brauchen um das zu verstehen und zu akzeptieren.  Tagsüber geht es aber wehe es wird abends.
von (2 Punkte)
Ja


Genau so war es b3i mir und ich konnte nicht am Anfang im Schlafzimmer gehen oder schlafen weil da das babybett stand und alles
(Das Bett ist noch von meine große Tochter wollte ich damals nicht weg schmeißen)
von (2 Punkte)
Ich hab zum Glück noch nichts was daran erinnert..  
Ich frage mich auch ehrlich gesagt wie mein Körper all diese Tränen produzieren kann...

Ähnliche Fragen

4 Antworten 347 Aufrufe

881 Fragen

2,998 Antworten

3,093 Kommentare

4,542 Nutzer

Most active Members
this month:
  1. Marilu - 70 points
  2. Sindy - 65 points
  3. Nana - 33 points
  4. Marion - 27 points
  5. Marie - 16 points



...