81 Aufrufe
in Geburt von (110 Punkte)

Hallo meine lieben die Personen mit denen ich paar mal geschrieben habe und immer wieder mal fragen hatte mein kleiner sollte 12.07. Kommen er ist aber schon 25.06. Gekommen, hatte einen blasensprung:) schönste Gefühl was es auf dieser welt gibt. Die Mamis die auf die kleinen warten wünsche euch allen eine schnelle Geburt und wunderschöne Zeit:) ich habe eine frage villt kennt sich da jemand aus und zwar so paar Monate vor meiner Geburt hab ich wie si ein Tennis ball unter mein achsel bekommen als ich Internet bisi geguckt hab stand da meistens was von milchdrüse usaäw hatte das auch meiner fa gezeigt und sie hatte Ultraschall gemacht aber konnte es net genau erkennen sie meinte villt Fettgewebe oder milchdrüse. Jetzt seit ich stille und mein Milch so langsam kommt ist es sehr hart geworden meine brpste tuen weh und dieses Ding tut auch weh wen ich drauf drücke meint ihr es ist eine milchdrüse oder was ernstere mache mir so Gedanken hat das jemand gehabt und wie ging es weg oder miss man da was machen ?

Reklam

1 Antwort

0 Punkte
von (91 Punkte)
Hi Nana,

Na dann herzlichen Glückwunsch zur Geburt :-) schön, dass alles soweit nach deinem Blasensprung glatt ging.

Freu mich für dich, dass es auch mit dem Stillen soweit klappt. Bleib auf jeden Fall dran, denn deine eigene Muttermilch ist das beste für dein Baby.

Wegen deiner Sorge mit der "Milchdrüse" unter der Achsel. Bitte weiter beobachten und dran bleiben, wenn es weiterhin so schmerzt den Ärzten solange aufn Keks gehen, bis es wieder untersucht wird. Kann natürlich jetzt auch wieder im Zusammenhang mit der Hormonumszellung kommen? Frag doch mal ob du jetzt in der Stillzeit evtl. Eine Mamographie bekommst und ob das von der Strahlung her jetzt unbedenklich ist. Ich würd es ajF untersuchen lassen. Tennisballgross ist schon heftig....Bei mir waren sie maximal immer nur Erbsen-oder Kichererbsengross die Milchdrüsen.

Wegen der Schmerzen beim stillen helfen Brustwarzensalbe (Apotheke oder Drogerie ist meist günstiger, Stilltee bzw. Stinknormaler Fenchel-Anis-Tee, ist das gleiche wie Stilltee und viel günstiger, gekühlte Kohlblätter auf die schmerzenden Brüste legen oder einfach ein nasses kühles Handtuch. Es gibt auch still-saugnippel Aufsätze für die Brustwarzen, die kannst du auch versuchen (Drogerie). Evtl. Beifüttern mit Fertigmilch.

Falls du dich entscheidest abzustillen wegen der Schmerzen, kannst du dir überlegen in Muttermilchbanken dein Baby mit echter Muttermilch von anderen Mommys, die zu viel Milch produzieren und Spenden, bei zu füttern. Da die industriell hergestellte Milchersatz Nahrung längst nicht so vielseitige Milchzuckerarten und Varianten chemisch herstellen können, wie sie sich in der natürlichen Muttermilch befinden.

Also egal was du machst. 

Gute Entscheidung und geniesse die schöne Babyzeit.
von (110 Punkte)
Danke für deine hilfreiche Antwort echt lieb von dir für die scjönenen Erklärungen :) ich beobachte es und habe heute morgen gemerkt es ist viel kleiner plötzlich geworden andcheind war es wirklich nur ne milchdrüse hoffe es beobachte es weiter mal gucken villt verschwindet der ganz:)
von (91 Punkte)
Ja dann ist's ja gut,
Mach dich da bloss nicht verrückt, die Natur regelt das schon von ganz allein...
Die ganzen Homonumstellungen in der SS und jetzt nach der Geburt ist auch kein Zuckerschlecken für uns Mommys.
Das Immunsystem leidet darunter ganz schön.
Umso wichtiger ist es jetzt auch, dass du auch nach der Geburt ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen für dich und das Baby versorgt bist.
Ich nehm zb. Orthomol natal in Kombi mit OPC für Schwangerschaft und Stillzeit und damit geht's mir echt klasse. Besser als in der 1 SS, als ich's noch nicht genommen hab.
Mir ging's sogar so gut, dass ich meinen Sportkurs bis zur 26 Woche geben konnte.
Hier die Links wo du mal bei Interesse das durchlesen kannst.

https://www.vitalsana.com/produkte/orthomol-natal-30-beutel-granulat-kapseln-kombipackung-631?variation=764781&gclid=EAIaIQobChMIrY6O69mT4wIVyIbVCh3IMApkEAQYAiABEgImxvD_BwE&gclsrc=aw.ds

https://www.vergleich.org/_/goto/amazon/1408/186/B07NCPDVGD/https%3A%2F%2Fwww.vergleich.org%2Fopc%2F%3Fgid%3DEAIaIQobChMIzYWn_tiT4wIVY7HtCh3vdQYcEAAYASAAEgI7XfD_BwE/B07NCPDVGD/opc/comparison/

Alles Gute und weiter beobachten.
LG
von (110 Punkte)
Danke so lieb von dir das du alles mitteilst und schöne Ratschläge gibst und weiter hilfst sehr lieb von dir werde mal die Sachen durchziehen:) du kennst dich ja sehr gut aus mit allem hab noch ne frage hab letzte Woche entbunden und habe ja wochenausfluss heute ist genau der 7. Tag am Anfang hatte ich viel hellrisane blut aber der hat sich von Tag zu Tag in ein Mischung aus brauner gelbliche und rötlicher blut verwandelt ist es normal? Weil die in Krankenhaus meinten es muss immer weniger werfen meine Hebamme sagt es muss viel Blut kommen usw also jeder sagt was anderes das ist immer so blöd ma weiss nicht wer recht hat wer nicht also wie gesagt die ersten Tage war es hellrosane und viel Blut dann sogar 2 mal hatte ich grosse stücke auf meiner Binde seitdem dannn wurde die Farbe geändert ist jetzt Mischung aus braun gelb und rot ich hoffe das ist normal
von (91 Punkte)
Hey gar kein Problem,
Helfe gerne.
Wegen der Wochenbettblutung ist es völlig normal und bei jeder Frau anders.
Die Nachblutungen nach der Entbindung können tatsächlich verschiedene Farben annehmen.
Bei mir war es auch am Anfang recht viel, richtig Blutrot, dann ist es Tag für Tag immer weniger geworden. Heller, rosa, teilweise auch zwischendurch gelblich. Bis es nach 10 Tagen ganz vorbei war und der normale Ausfluss wieder da war. Hatte tageweise bei den Nachblutungen auch richtige Blutstückchen drin. Meine Hebamme hat mir damals gesagt, Ja, die Gebährmutter säubert sich so selbst, restliches Blut von der SS und Reste der Plazenta werden ausgestossen und es kann dann auch mal vorkommen, dass diese Blutungen tageweise mal mehr und mal weniger werden. Sobald es bräunlich wird und dann fast gelblich sind diese Blutungen fast vorbei (Verfärbung also dann ähnlich wie beim Ende der normalen Regelblutung)
Also brauchst du dir keine Sorgen machen.
Es wird besser.
Hoffe du kommst gut zurecht und hast viel Spass mit deinem Baby.
Alles Gute
von (110 Punkte)
Danke für die Antwort dann bin ich ja mal beruhigt das Problem ist das immer Ärzte was sage Hebamme zb was anderes sagt und man kommt dann automatisch durcheinander leider :) ich komme gut zurecht fürs erste Baby diese Mutter Instinkte das ist wirklich das schönste Gefühl eine Mutter zu sein  wünsche dir such alles gute
von (91 Punkte)
Hey,

Hat dir das Dattel essen was gebracht eigentlich? Wollte dich schon die ganze Zeit fragen...ich esse jetzt nämlich seid ca. 2 Wochen täglich 2 Datteln und irgendwie hab ich das Gefühl seitdem sind meine Übungswehen auch heftiger ;-)
von (110 Punkte)
Hi ich sag mal so ich hab täglich gegessen 5-6 Stück ungefähr und als ich im KH war durch einen blasensprung hab ich die ganze Zeit keine wehen bekommen dann hab ich ein wehencocktail bekommen nach 2 std fing es etwas an was stärker und stärker wurde aber Muttermund war noch nicht offen dann vor letzte ctg wo die hebammen schon aufgegeben hatten das da nichts wird hab ich mir gedacht esse ich mal 6 Datteln nach 2 std war es eiskalt 10 cm auf und es ging dann alles ratz fatz:D
von (110 Punkte)
Die Geburt hat auch 20-30 min gedauert ging schnell also glaube ich auf jeden Fall dran das die Datteln helfen von so vielen Leuten was positives darüber gehört nämlich :)
von (91 Punkte)
Wow,
Na dann, Bin ich ja froh, dass es dann doch noch alles glatt ging bei dir :-)
Und so schnell.
Dann bleib ich mal dran mit dem Dattel essen und hoffe, dass es auch einfacher und schneller verlaufen wird als beim 1 Kind.
Da bin ich zwar mit Wehen ins Krankenhaus und als sie mich wieder heim schicken wollten ist die Fruchtblase geplatzt.
Dann hat's au bei mir ewig gedauert bis sich der Muttermund  mal geöffnet hat weil ich mich so verkrampft hatte vor Schmerzen...konnte die PTA kaum abwarten, dann ist endlich mal was passiert und mein Kind war nach 24h endlich da.
Helfen die Datteln auch gegen die Schmerzen?
Hattest du ausser dem Wehencocktail Schmerzmittel oder PTA bekommen oder konntest du die Geburt ohne alles ertragen?
von (110 Punkte)
Ja als würde auch auf jeden fsll dran bleiben und letzte Monate 5 Stück essen jeden Tag :) bei mir war es so bin 4 uhr nachts auf Toilette hab gemerkt iwas stimmt nicht dann bin ich ins kh zbd die haben mich dort behalten wie gesagt wegen blassnsrpung und meinten baby muss innerhalb 48 std kommen die haben erst bis 13 Uhr gewartet ich hatte keine wehen gar nichts dann wie gesagt bekam ich wehencoktail nach 2 dtd fingen die Schmerzen an kam jede 10 min und wie gesagt sann hab ich mir gedacht esse ich die Datteln leider helfen die nicht gegen die Schmerzen und nach dem ich die Datteln gegessen hab ich glaube sogar nicht mal 2 std fingen die geburtswehen an und es war 10 cm auf und dann ging alles so schnell ich hab keine pda keine Schmerzmittel gar nichts bekommen die meinten nur beim pressen das ich mit voller Kraft pressen muss sonst mssten die den kleinen mit saugglocke raus nehmen dann hab ich mein bestes gegeben und er kam Gott se dank gesund aber früh auf Die Welt:) aber alle Ärzte meinten auch für erste Geburt hätte ich eine leichte Geburt ich hoffe das die Datteln bei dir auch wirken und du eine leichte Geburt haben wirst zieh es durch auf jeden fsll :)

Ähnliche Fragen

2 Antworten 113 Aufrufe
1 Antwort 107 Aufrufe
1 Antwort 112 Aufrufe
2 Antworten 133 Aufrufe
Gefragt vor 5 Tagen in Geburt von Celii (2 Punkte)

882 Fragen

3,010 Antworten

3,105 Kommentare

4,543 Nutzer

Most active Members
this month:
  1. Marilu - 70 points
  2. Sindy - 65 points
  3. Nana - 33 points
  4. Marion - 29 points
  5. Marie - 19 points



...