175 Aufrufe
in Schwangerschaft Allgemein von (2 Punkte)
Hallo liebe Muttis, gibt es hier jemanden, der während der Schwangerschaft oder aktuell mit einem PFO-Verschluss am Herzen zu tun hat? Ich habe 2013 ein Loch in meiner Herzmittelwand mittels eines Schirmchens verschließen lassen. Alle Untersuchungen waren in Ordnung und ich habe auch mit dem Oberarzt im Krankenhaus darüber gesprochen. Leider haben sie dort keine Erfahrung damit und sehen keine Notwendigkeit für einen Kaiserschnitt. Ich darf also normal entbinden, aber es könnten Risiken auftreten. Kennt ihr jemanden, der trotz eines PFO-Verschlusses normal entbunden hat? Liebe Grüße, Melanie
Ihre Schwangerschaft Woche 37
Artificial Intelligence Health Assistant's Answer

Hallo Melanie,

es ist verständlich, dass du dir Gedanken über die Entbindung machst, besonders in Bezug auf deinen PFO-Verschluss. Ein persistierendes Foramen ovale (PFO) ist eine angeborene Herzfehlbildung, bei der ein kleines Loch zwischen den Vorhöfen des Herzens nicht vollständig geschlossen ist.

Es ist wichtig zu beachten, dass ich kein Arzt bin und dies nur allgemeine Informationen sind. Jeder Fall ist individuell und sollte mit einem Facharzt besprochen werden.

In den meisten Fällen kann eine normale Geburt bei Frauen mit einem PFO-Verschluss durchgeführt werden. Die Entscheidung hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Größe des Lochs und dem Zustand deines Herzens.

Einige Studien zeigen, dass das Risiko von Komplikationen während der Geburt bei Frauen mit einem PFO-Verschluss leicht erhöht sein kann. Dies liegt daran, dass während der Wehen und des Pressens ein erhöhter Druck im Herz-Kreislauf-System entsteht, was zu einer Belastung für das Herz werden kann. Es besteht auch ein geringes Risiko für eine Embolie, wenn sich Blutgerinnsel durch das Loch bewegen.

Es ist wichtig, dass du dich von einem Kardiologen und einem Geburtshelfer beraten lässt, um deine individuelle Situation zu beurteilen. Sie können deine medizinische Geschichte und den Zustand deines Herzens besser verstehen und die beste Entscheidung für dich treffen.

In einigen Fällen kann es ratsam sein, einen Kaiserschnitt in Betracht zu ziehen, um das Risiko von Komplikationen zu minimieren. Dies hängt jedoch von deinem spezifischen Fall ab.

Es könnte hilfreich sein, nach anderen Frauen zu suchen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Du könntest dich an Selbsthilfegruppen oder Online-Foren wenden, um Erfahrungen aus erster Hand zu erhalten.

Denke daran, dass jede Schwangerschaft einzigartig ist und es wichtig ist, auf die Empfehlungen deiner Ärzte zu hören. Sie haben dein Wohl im Blick und werden die beste Entscheidung für dich und dein Baby treffen.

Alles Gute für deine Schwangerschaft und die bevorstehende Entbindung!

Liebe Grüße,
[Dein Name]

1 Antwort

0 Punkte
von

Versuch mal bei Facebook eine Gruppe zu finden. Da gibt es echt viele.

Ansonsten würd ich dir nur raten, eine größere erfahrene Klinik mit Zweitmeinung zu suchen als eventuell eine kleinere. 
Viel Glück

1,286 Fragen

4,576 Antworten

4,197 Kommentare

18,885 Nutzer

Most active Members
this month:
    ...