457 Aufrufe
in Schwangerschaft Allgemein von (2 Punkte)
Hallo. Ich bin heute in der 38+4 Schwangerschaftswoche und mein Baby ist bereits tief im Becken positioniert. Laut gestriger Messung soll es 52 cm groß und 3500 g schwer sein. Mein Muttermund ist weich und fingerdurchlässig, sodass meine Frauenärztin den Kopf des Babys spüren konnte. Aufgrund einer vorherigen Fehleinschätzung meines Sohnes, bei dem er fast 1000 g weniger gewogen hat als angenommen, soll nun eine Einleitung erfolgen. Ich habe damals viel Blut verloren und habe Angst, dass dies wieder passieren könnte. Gibt es Möglichkeiten, die Geburt selbst einzuleiten, ohne dabei Gefahren einzugehen? Die Einleitung im Krankenhaus dauert noch weitere 10 Tage. Für alle Tipps wäre ich dankbar. Liebe Grüße.
Artificial Intelligence Health Assistant's Answer

Es ist verständlich, dass du Bedenken hast und nach Möglichkeiten suchst, die Geburt selbst einzuleiten, um Risiken zu vermeiden. Es gibt einige natürliche Methoden zur Geburtsinitiierung, die du ausprobieren könntest. Beachte jedoch bitte immer, dass diese Maßnahmen keine Garantie für eine sofortige oder risikofreie Geburt sind.

  • Aktiv bleiben: Bewegung kann helfen, den Geburtsprozess zu fördern. Versuche Spaziergänge oder leichte Übungen wie Yoga oder Schwimmen.

  • Akupunktur: Eine Akupunktursitzung kann dazu beitragen, Wehen auszulösen. Suche nach einem erfahrenen Akupunkteur, der auf Schwangerschaft und Geburt spezialisiert ist.

  • Sex: Geschlechtsverkehr kann die Freisetzung von Oxytocin fördern, einem Hormon, das Wehen auslöst. Besprich dies jedoch vorher mit deinem Arzt oder deiner Ärztin.

  • Brustwarzenstimulation: Durch sanftes Massieren oder Stimulieren der Brustwarzen können Wehen ausgelöst werden. Dies sollte jedoch nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

  • Entspannungstechniken: Versuche Entspannungsübungen wie Atemtechniken, Meditation oder warme Bäder, um Stress abzubauen und den Körper auf die Geburt vorzubereiten.

    Es ist wichtig zu beachten, dass diese Methoden nicht für jeden funktionieren und es immer ratsam ist, sie mit deinem Arzt oder deiner Ärztin zu besprechen, um mögliche Risiken zu minimieren. Wenn du Bedenken wegen einer erneuten Blutung hast, sprich auch darüber mit deinem medizinischen Team. Sie können dir weitere Informationen geben und dich bei der Entscheidung unterstützen, ob eine selbst eingeleitete Geburt für dich sicher ist oder nicht.

  • 2 Antworten

    0 Punkte
    von (357 Punkte)

    Hallo 

     Versuch mit Sex oder die bruswarze zu stimulieren oder gibt von Apotheke bestimmt was für dich ;-) 

    Viel Glück! 

    0 Punkte
    von (77 Punkte)

    Hallo evtl kann ich dir ja mut machen. Bei meiner ersten Geburt habe ich auch viel Blut verloren. Brauchte eine Blutkonserve. Damals konnte der kopf auch schon ertastet werden. Ich wußte schon vorher das die kleine viele haare hat. Bei der zweiten Geburt ging es mir danach richtig gut. Ich hatte normalen blutverlust. Ich wünsche dir alles gute für die geburt. Du kannst das zwar versuchen mit selbst einleiten. Bei mir hat es nichts dauerhaftes gebracht.  

    1,286 Fragen

    4,576 Antworten

    4,197 Kommentare

    19,209 Nutzer

    Most active Members
    this month:
      ...